Diese Seite drucken

Willkommen bei der Ammertalbahn

Samstags Stundentakt + SEV, werktags stabil


Die DB hat in einer Pressemitteilung angekündigt, dass vom 8. Februar bis Ende März jeweils samstags die Ammertalbahn nur stündlich bedient wird.

Dies sei eine "gezielte Leistungsreduzierung im Ammertal, um den Zugverkehr in der Region zu stabilisieren und somit kurzfristige Zugausfälle zu verringern."

Jeweils samstags zwischen 7.47 Uhr und 16.47 Uhr fallen alle Züge zur Minute 47 ab Tübingen aus, so dass ein Stundentakt besteht. In der Gegenrichtung sind die Züge ab Herrenberg zur Minute 48 zwischen 7.48 Uhr und 16.48 Uhr betroffen.

Der Zweckverband bestellt für die entstehenden Lücken Ersatzbusse. Sie fahren in Tübingen am Bussteig B ab.

SEV-Fahrplan ab 08.02.2020

Download: Flyer zum Entlastungsprogramm vom 08.02. bis 28.3.2020

Eingeschränkter Betrieb

Wir bitten um Entschuldigung


Der Zweckverband ÖPNV im Ammertal (ZÖA) ist das Eisenbahninfrastrukturunternehmen für die Strecke zwischen Tübingen und Herrenberg. Das heißt, wir stellen die Schienenwege mit der Leit- und Sicherungstechnik bereit. Wir bestellen auch die Verkehrsleistungen, die ein Eisenbahnverkehrsunternehmen - zurzeit die RAB - auf der Strecke erbringen soll. Leider ist die RAB dazu derzeit nicht in der Lage. Sie hat mitgeteilt:

Bei DB Regio im Bereich Tübingen / Horb fallen vorübergehend mehr Zugfahrten aus, weil nicht genügend Personal für alle Zugfahren zur Verfügung steht. Dies liegt an einem überdurchschnittlich hohen Krankenstand und an Fluktuationen, die sich aus dem bevorstehenden Betreiberwechsel ergeben. Die Rekrutierung neuer Mitarbeiter wird weiter intensiviert. Auch in der Region werden hierzu in den nächsten Tagen Ausschreibungen für Triebfahrzeugführer veröffentlicht. Obwohl unsere Kolleginnen und Kollegen große Einsatzbereitschaft zeigen und Zusatzdienste übernehmen, können nicht alle Schichten abgedeckt werden.

Die RAB bedauert die für die Fahrgäste dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten. Wir unternehmen alles, um Auswirkungen auf den Zugbetrieb, insbesondere in den Hauptverkehrszeiten, wenn die vielen Pendler unterwegs sind, möglichst gering zu halten.


Der Zweckverband ÖPNV im Ammertal hat mit ergänzenden Maßnahmen versucht, die Folgen dieser Ausfälle abzumildern.

Zur Information über Ausfälle und Einschränkungen nutzen Sie bitte Apps wie den DB-Navigator oder den DB-Streckenagenten.



Bauarbeiten 2020

Auch im Jahr 2020 muss die Strecke für Bauarbeiten gesperrt werden:
  • Phase I
    Osterferien: 04.04.2020 bis 19.04.2020: Vollsperrung mit SEV

    Schon vom 30.03.2020 bis 03.04.2020 wird nachts auf SEV umgestellt: Der letzte Zug ab Tübingen fährt in dieser Zeit um 21:17 Uhr.

  • Phase II
    Pfingstferien 30.05.2020 bis 14.06.2020: Vollsperrung mit SEV

  • Phase III
    15.06.2020 bis 29.07.2020: Sperrung Entringen – Herrenberg(SEV), Zugverkehr Tübingen – Entringen

  • Phase IV
    Sommerferien 30.07.2020 bis 13.09.2020: Vollsperrung mit SEV







Veranstaltungskalender


Tübingen Ortskalender Unterjesingen Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Veranstaltungs-kalender Ammerbuch Herrenberg

Die Ammertalbahn ist Teil des künftigen Moduls 1 (Tübingen - Bad Urach) der Regionalstadtbahn Neckar-Alb, das ab 2022 mit elektrischen Fahrzeugen in Betrieb gehen soll. Um für die zukünftigen Anforderungen vorbereitet zu sein, werden an der Ammertalbahn zwei Doppelspurinseln gebaut, die bei der Begegnung von zwei Zügen in einer "fliegenden Kreuzung" das Übertragen von Verspätungen auf den Gegenzug verhindern. Mehr dazu: Regionalstadtbahn