Startseite anzeigenNavigationsmenu anzeigenDiese Seite drucken

Willkommen bei der Ammertalbahn

RegioShuttle RS 1 auf der Ammertalbahn

Aktuelles zum Coronavirus SARS-CoV-2


Die Ammertalbahn fährt auch in der Corona-Krise weiter (Sonderfahrplan siehe unten). Damit sorgen wir dafür, dass die Beschäftigten in den Krankenhäusern, bei der Polizei, der Energieversorgung und dem Lebensmittelhandel zu ihren Arbeitsplätzen und wieder nach Hause kommen, dass die Kinder zur Schule oder zur Notbetreuung gebracht werden und dass ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Supermarkt und in die Apotheke fahren können.

Symbol Maske tragen
fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Wir versuchen, möglichst große Kapazitäten bereitzustellen. Dennoch wird es im ÖPNV praktisch nicht möglich sein, den geforderten Mindestabstand durchgängig einzuhalten. Seit Montag, 27.04.2020, gilt eine Pflicht zum Tragen von Alltagsmasken, die Mund und Nase bedecken, wenn Sie einkaufen oder den ÖPNV benutzen. Bitte halten Sie diese Verpflichtung ein. Sie dient dem Schutz aller.

Wichtig ist, dass - wo immer möglich - der Abstand eingehalten wird, auch wenn alle eine Maske tragen.

Informationen über die Lage und Tipps zum Schutz finden Sie hier:
Landkreis Tübingen naldo VVS Landesregierung Baden-Württemberg Bundesregierung
24.04.2020 - 09:17


Bauarbeiten 2021

Im Jahr 2021 stehen nochmals Buarbeiten an der Ammertalbahn an. In diesen Zeiten wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet:
  • 13.02.2021 - 21.02.2021 Vollsperrung
  • 22.02.2021 - 31.03.2021 montags bis freitags verlängerte Nachtsperrpause auf der Gesamtstrecke (Letzter Zug ab Tübingen 20.17 Uhr, ab Herrenberg 20.48 Uhr, Tübingen an 21.12 Uhr! Erster SEV Bus ab Tübingen 20.50 Uhr, ab Herrenberg 21.20 Uhr, erster Zug am Morgen 4.38 Uhr.)
  • 01.04.2021 - 11.04.2021 Vollsperrung
  • 22.05.2021 - 06.06.2021 Vollsperrung
  • 07.06.2021 – 28.07.2021 Teilsperrung Entringen – Herrenberg
  • 29.07.2021 – 12.09.2021 Vollsperrung





Veranstaltungskalender


Tübingen Ortskalender Unterjesingen Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Veranstaltungs-kalender Ammerbuch Herrenberg

Die Ammertalbahn ist Teil des künftigen Moduls 1 (Tübingen - Bad Urach) der Regionalstadtbahn Neckar-Alb, das ab 2022 mit elektrischen Fahrzeugen in Betrieb gehen soll. Um für die zukünftigen Anforderungen vorbereitet zu sein, werden an der Ammertalbahn zwei Doppelspurinseln gebaut, die bei der Begegnung von zwei Zügen in einer "fliegenden Kreuzung" das Übertragen von Verspätungen auf den Gegenzug verhindern. Mehr dazu: Regionalstadtbahn