Ausschreibungen


Aktuelle Ausschreibungen





Vergabeentscheidungen


Nach § 20 Abs. 3 VOB/A müssen öffentliche Auftraggeber über jeden nach beschränkter Ausschreibung, nach Teilnahmewettbewerb oder nach Freihändiger Vergabe vergebenen Auftrag über sechs Monate hinweg im Internet informieren, sofern der Auftragswert einen bestimmten Betrag übersteigt. Dieser Schwellenwert beträgt 25.000 Euro bei Beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb und 15.000 Euro bei freihändigen Vergaben.

Auch nach § 30 UVgO gibt es eine solche Informationspflicht auch für ohne Teilnahmewettbewerb durchgeführte beschränkte Ausschreibungen oder freihändige Vergaben. Hier betragen die Schwellenwerte jeweils 25.000 Euro, die Dauer der Veröffentlichung beläuft sich auf drei Monate.

Alle genannten Beträge verstehen sich ohne Umsatzsteuer.

Entsprechend der vorgenannten Regelungen informieren wir nachfolgend über folgende Vergaben: